jena.de

i-work Business Award

Der interkulturelle Unternehmenspreis für Jena und die Region

Sie treiben mit Ihrem Unternehmen die interkulturelle Öffnung für internationale Fachkräfte voran? Dann bewerben Sie sich für den i-work Business Award, der gute Integrationsbeispiele sichtbar macht und zum Nachahmen anregt. Im Rahmen des Projektes „HiTh–Hochqualifiziert. International. Thüringen.“ findet jährlich die Preisverleihung durch JenaWirtschaft und die Friedrich-Schiller-Universität statt.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen in Jena und der Region, die mit innovativen Konzepten und Maßnahmen die interkulturelle Öffnung für internationale Fachkräfte in besonderer Weise und beispielgebend vorantreiben.

Das Auswahlverfahren ist zweistufig. In der ersten Auswahlrunde werden auf Basis der ausgefüllten Fragebögen die besten vier Bewerbungen ausgewählt. Die Wettbewerbssieger werden in der zweiten Stufe in persönlichen Interviews und Vor-Ort-Besuchen ermittelt. Die Jury ist mit internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Vertreterinnen und Vertretern des Landes, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Stadt Jena besetzt.

Bewerbungsschluss für den Wettbewerb 2018 war der 12. Oktober 2018. Wenn Sie sich bereits für den i-work Award 2019 vormerken lassen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.

Download Fragebogen i-work_Bewerbung 2018 (doc)

Alle teilnehmenden Unternehmen werden auf Basis der Angaben (Steckbrief) in einer Publikation dargestellt und profitieren von der Öffentlichkeitsarbeit von Wirtschaftsförderung, Universität und Ministerium zu diesem Preis.

Die Preisverleihung fand am 27. November 2018 im Beisein der Schirmherrin des Wettbewerbs, der Thüringer Ministerin für Arbeit, Heike Werner, in der Villa Rosenthal statt. Zur Pressemitteilung

 

 

 

 

Gefördert durch den Freistaat Thüringen
aus Mitteln des Eurpäischen Sozialfonds.

Ansprechpartner