jena.de

i-work Business Award

Der interkulturelle Unternehmenspreis für Jena und die Region

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen in Jena und der Region, die mit innovativen Konzepten und Maßnahmen die interkulturelle Öffnung für internationale Fachkräfte in besonderer Weise und beispielgebend vorantreiben.

Bereits zum 5. Mal wird der i-work Business Award mit dem Ziel verliehen, Unternehmen und Betriebe aus Jena und der Region sichtbar zu machen, die sich tagtäglich besonders und beispielgebend für die Integration internationaler Mitarbeitender im Unternehmen sowie in der Gesellschaft engagieren. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH und die Friedrich-Schiller-Universität Jena schreiben den Wettbewerb in den Kategorien „Kleine und Mittelständische Unternehmen“ und „Großunternehmen“ aus. Dabei sind Unternehmen und Betriebe aller Größen und Branchen ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben. Schirmherrin des Wettbewerbes ist Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

Die Bewerbungsphase für den Wettbewerb 2021 geht vom 13. Juli bis zum 19. September 2021. Die Preisverleihung findet am 6. Dezember 2021 statt.

 

Wie läuft das Auswahlverfahren ab?

Das Auswahlverfahren ist zweistufig. In der ersten Auswahlrunde werden auf Basis der ausgefüllten Fragebögen die besten Bewerbungen ausgewählt. In der zweiten Stufe ermittelt die Jury durch persönliche Interviews und Vor-Ort-Besuche die Wettbewerbssieger. Die Jury ist mit internationalen Beschäftigten sowie Vertretungen aus dem Arbeitsministerium, den Unternehmensnetzwerken medways e.V. und OptoNet e.V,, der Kreishandwerkerschaft Jena/SHK, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Jenaer Wirtschaftsförderung besetzt.

Warum sollte Ihr Unternehmen teilnehmen?

Die Motivation kann so vielfältig sein wie die Bewerbungen, die uns bisher erreicht haben - vom Dankeschön an das eigene Team für deren Engagement, über die Sichtbarkeit in der eigenen Branche und am Standort bis hin zur Werbung für Sie als attraktiver Arbeitgeber. Wir wollen Ihre Aktivitäten sichtbar machen.

Im Vorfeld zur Preisverleihung werden alle Bewerbungen über die Social-Media-Kanäle (Facebook, LinkedIn, Xing und Instagram) von JenaWirtschaft vorgestellt. Die Kurzvideos, die wir dafür erstellen, können Sie danach weiter verwenden. Zur Preisverleihung und im Nachgang gibt es eine mediale Begleitung mit Pressemitteilung, Artikeln im Welcome Blog von Work in Jena und Social-Media-Beiträgen.

Wer ist Ansprechpartner:in bei JenaWirtschaft?

Ramona Scheiding (Leitung Fachkräfteservice)

Tel.: 03641/ 87300-36

Email: ramona.scheiding[at]jena.de

NEU: Der i-work Praxis Preis 2021 - Nominieren Sie Ihr Unternehmen!

Neu in diesem Jahr ist die Möglichkeit, Betriebe oder Unternehmer:innen zu nominieren, um sichtbar zu machen, wie diese sich ganz praktisch und persönlich engagieren. Zu gewinnen gibt es ein Marketing-Paket im Wert von 300 Euro.

Mehr zum "i-work Praxis Preis 2021" und zum Nominierungsverfahren finden Sie hier.

i-work Business Award Trailer

Gewinner 2020

Unternehmenssitz: Jena
Branche: Software, IT-Dienstleistung
Anzahl der Beschäftigten: 25 in Jena, aus 8 verschiedenen Nationen
Motto/Mission: Internationale Vielfalt als Wachstumsmotor.
Webseite: www.tafmobile.de

„Innerhalb eines Jahres hat TAF die Personalprozesse auf internationales Recruiting erfolgreich umgestellt. Interkulturelle Vielfalt ist ein wichtiger Wachstumsmotor, der sich lohnt und das Unternehmen stärkt. Unser TAF Team umfasst heute 25 Mitarbeiter/innen aus 8 verschiedenen Nationen. Wir sehen die Vorteile von multikulturellen Teams vor allem in der Nutzung von kulturspezifischen Stärken und Kompetenzen, der Steigerung der Kreativität und der Wettbewerbsfähigkeit,“ sagt Sandra Melle | TAF Prokuristin, Finance & Administration​​​

Unternehmenssitz: Jena (Hauptsitz: München)
Branche: IT/Software
Anzahl der Beschäftigten: >1.000 insgesamt (Deutschland), >50.000 insgesamt (global)
Motto/Mission: „The business of business is to improve the state of the World." - Marc Benioff
Webseite: www.salesforce.com

"Equality ist einer unserer Kernwerte und wir begreifen Diversity als Chance und echten Wettbewerbsvorteil. Internationale Fachkräfte bringen unterschiedlichste Qualifikationen, kulturelle Aspekte, Blickwinkel, Herangehens- und Denkweisen mit, die für Innovation und die Weiterentwicklung unserer international eingesetzten Produkte, sowie für die Beratung unserer internationaler Kunden essentiell und nicht wegdenkbar sind."

Impressionen der Preisverleihung 2020

Bewerber 2020

Unternehmenssitz: Deutscher Hauptsitz in Kronberg im Taunus - Standort in Thüringen: Jena
Branche: Unternehmensberatung
Anzahl der Beschäftigten: 124 in Jena und der Region, 509.000 weltweit
Webseite: www.accenture.com

"Accenture ist mit seinen über 500.000 Mitarbeitern in 51 Ländern tätig, sodass Diversität ein wichtiger Grundsatz für uns ist, den wir nicht nur in unseren Projekten, Dienstleistungen und Technologien leben, sondern auch in der Zusammensetzung unserer Teams. Wir bieten herausfordernde Arbeitsplätze mit spannenden Einsatzmöglichkeiten für ausländische Kollegen und natürlich auch für Arbeitssuchende in der Region. Am Jenaer Standort arbeiten 124 Kollegen aus 12 Nationen, wir möchten daher den i-work Business Award nutzen, um auf unsere Vielfalt aufmerksam zu machen und unseren regionalen Standort zu bewerben. Neue Chancen, spannende Herausforderungen und ein großartiges Team warten auf bestehende und neue Kollegen."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: Sensorkomponenten & -lösungen
Anzahl der Beschäftigten: 12 in Jena und der Region (davon 5 internationale Teammitglieder, +3 internationale Praktikanten), 25 insgesamt (wir sprechen 13 Sprachen)
Webseite: fbgs.com

"Als international agierendes Unternehmen haben wir verstanden, dass international nicht nur über die Grenzen stattfindet, sondern auch jeden Tag im Büro. Bei FBGS Technologies GmbH kommt nahezu die Hälfte des Teams aus dem Ausland. Um unser stetiges Wachstum zu unterstützen, stellen wir gezielt Mitarbeiter*innen mit internationalem Hintergrund ein. So wurden im Jahr 2020 vier neue Mitarbeiter eingestellt, davon drei internationale Fachkräfte. Diese Strategie verfolgen wir auch weiter und erweitern sie zu unserem Tochterunternehmen in Belgien. Dazu nutzen wir alle möglichen Netzwerke und Möglichkeiten (Optonet, Thaff, Agentur für Arbeit).
Integration ist für uns ein wichtiger Teil der Öffnung und Einstellung. Diese wird bei uns unter anderem mit unserem Best Practice „Englisch als Firmensprache“ gewährleistet. Gleichzeitig unterstützen wir unsere Kollegen*innen beim Erlernen der deutschen Sprache.
Unter unserem Jenaer Dach arbeiten sechs unterschiedliche Kulturen. Da der gegenseitige Respekt gegeben ist, ergibt es sich ein offenes Arbeitsklima und ein effizientes Team. Wir sind ein Beispiel, wie die Integration unterschiedlicher Menschen funktioniert und bereichernd für alle ist."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: Forschung und Entwicklung
Anzahl der Beschäftigten: ca. 370 inkl. studentische Hilfskräfte
Motto/Mission: Tailored Light – Lösungen mit Licht
Webseite: iof.fraunhofer.de

"Nur durch die beständige Akquise internationaler Mitarbeiterenden ist das Fraunhofer IOF in der Lage, sich als Institut mit Alleinstellungen im nationalen und internationalen Wettbewerb weiter zu entwickeln sowie erfolgreich zahlreiche Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung mit weltweiten Kunden zu bearbeiten.
Insbesondere im Bereich der optischen Quantentechnologien am IOF kommt ca. die Hälfte der Mitarbeitenden aus der EU oder nicht-europäischen Ländern. Durch einschlägige integrative Maßnahmen wie etwa ein Mentoringprogramm für ausländische Mitarbeitende, sollen die besten Wissenschaftler*innen dabei in Deutschland gehalten werden, um der deutschen Wissenschaft- und Industrielandschaft nachhaltig als hoch ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung zu stehen. Das Fraunhofer IOF leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Internationalität am Jenaer Arbeitsmarkt."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: Metall- und Elektroindustrie
Anzahl der Beschäftigten: 1.503 in Jena und der Region, 4.122 weltweit
Motto/ Mission: Our Vision - Brighter Futures with the Power of Light.
Webseite: jenoptik.de

"Wir leben unsere Vision 'Brighter Futures with the Power of Light'. Als photonisches Unternehmen verbessern wir die Qualität unserer Welt und unseres Lebens durch die Kraft des Lichtes. Wir sind international auf allen Kontinenten (außer der Antarktis) vertreten. Unsere Unternehmenswerte 'Open, Driving, Confident' stehen für Toleranz, Weltoffenheit und Diversity."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: IT/Software
Anzahl der Beschäftigten: 17 in Jena und der Region, 20 insgesamt
Motto/Mission: Mit unseren Produkten schenken wir Menschen Zeit. Zeit, die sie in gute und nützliche Projekte investieren können. Unsere Vision ist es, damit die Welt ein klein bisschen besser zu machen.
Webseite: juston.com

"Muss man die Vorzüge von Diversität, kultureller Vielfalt und Toleranz für moderne Unternehmen und die Gesellschaft heute noch erklären? 
Natürlich sind unsere Mitarbeiter*innen französischer, kolumbianischer und ukrainischer Herkunft für uns nicht nur aufgrund des Firmenwachstums unverzichtbar. Daher haben wir in den letzten Jahren viele Maßnahmen entwickelt und verbessert, um unserem internationalen Fachpersonal den Eintritt in unser Unternehmen und die Gesellschaft zu erleichtern. Dazu zählen remote work, agile Arbeitsstrukturen und verkürzte Arbeit bei vollem Lohnausgleich. Die überdurchschnittlich hohe Zufriedenheit aller Mitarbeiter*innen und die hohe Bindung des Teams an JustOn geben uns Recht. Wir sind sehr stolz auf diese Entwicklung und bewerben uns deshalb um den i-work Business Award."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: Schule
Anzahl der Beschäftigten: 9 in Jena und der Region (7 davon nicht aus Deutschland)
Motto/Mission: Geht nicht -- Gibt's nicht!
Webseite: go-jigs.eu

"Mit dem Preis erhoffen wir uns:

  • Bessere Möglichkeiten internationale Fachkräfte, aber auch internationale Schüler nach Jena zu bringen (insb. Visumsangelegenheiten, da Go in Deutschland nicht als Sport und nirgends sonst einzuordnen ist)
  • Durch die Aufmerksamkeit des i-work-Awards erhoffen wir uns Profispielern erstmalig in Europa ein langfristiges Anstellungsverhältnis bieten zu können.
  • Internationale Werbung für Jena in der Go Szene (erklärtes Ziel: Jena zur wichtigsten Stadt für Go in Europa zu machen)
  • Mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit des Spiels Go als Sport in der Gesellschaft."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: Forschung
Anzahl der Beschäftigten: 400 in Jena und der Region
Motto/Mission: Photonics for Life From Ideas to Instruments
Webseite: leibniz-ipht.de

"Die Welt der Wissenschaft ist international und vielfältig — und so ist es das Leibniz-IPHT. 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 36 Ländern arbeiten hier zusammen, hinzu kommen Gäste aus aller Welt. Wir wollen, dass sie sich wohlfühlen, Beruf und Familie in Einklang bringen können und Unterstützung in schwierigen Lebenslagen erhalten. Es ist unser Anliegen, ein Umfeld zu schaffen, das von Aufgeschlossenheit und Toleranz geprägt ist — denn nur im offenen wissenschaftlichen Austausch gewinnen wir neue Erkenntnisse. Wir bewerben uns für den i-work Business Award, weil wir gerne zeigen möchten, wie wir an diese Aufgabe herangehen und Inspirationen liefern, wie internationale Mitarbeitende im Wissenschaftsumfeld gewonnen und gehalten werden können."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: IT/Software
Anzahl der Beschäftigten: 31 in Jena und der Region, 39 insgesamt
Motto/Mission: The Innovators for the Digital Revolution!
Webseite: www.tdsoftware.de

" TDSoftware hat ein internationales Team aufgebaut, dass die digitale Welt der Zukunft mitgestaltet. Um den Aufbau unseres internationalen Teams möglich zu machen, haben wir mehrdimensionale Unterstützungsleistungen geschaffen und eine Unternehmenskultur, die es internationalen Mitarbeitern leicht macht anzukommen.
Wir haben uns beworben, weil wir zeigen wollen was unser „Made in Jena“ ausmacht und andere Unternehmen ermutigen einen ähnlichen Weg zu gehen."

Unternehmenssitz: Jena
Branche: Medizintechnik
Anzahl der Beschäftigten: 29 in Jena und der Region, 45 insgesamt
Motto/Mission: „Your biggest dream…we bring it to life.”
Webseite: vitromed.com

Die VITROMED ist ein internationales Unternehmen, indem viele verschiedene Nationalitäten zusammenkommen.
Wir sind ein offenes, dynamisches Team und finden es spannend, sowie unternehmensfördernd mit Mitarbeitern aus allen Teilen der Welt zusammenzuarbeiten. 
Mit Respekt vor Alter und Kultur, arbeiten wir alle Hand in Hand zusammen und bleiben, mit dem gleichen Ziel im Fokus, immer innovativ und up-to-date

 

 

 

Kontakt