jena.de

Aufklärung, Romantik, Zeitgeschichte

Jena und Weimar sind das Zentrum der „deutschen Klassik“ um 1800, die als Zusammenspiel von Aufklärung und Romantik Grundlagen unserer gegenwärtigen Kultur bildet. Das Jenaer „Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung“ mit der „Forschungsstelle europäische Romantik“ setzen im interdisziplinären Dialog Gegenwartsfragen und –probleme mit dieser Formationsphase der modernen Gesellschaft in Beziehung und zielen darauf, die klassischen Erinnerungsorte Deutschlands zu aktuellen Diskussionsorten einer historisch informierten Gegenwartsdiagnose zu machen.

Hierzu gehört auch die Selbstaufklärung moderner Gesellschaften über ihre Vergangenheit. Nach den Erfahrungen von Krieg, Diktatur und Völkermord bildet sie eine der Grundvoraussetzungen der Demokratie. Das „Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts“ und das „Imre Kertész Kolleg Jena“ erforschen in enger Zusammenarbeit mit den Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora die deutsche und europäische Zeitgeschichte mit besonderem Augenmerk auf die Geschichte des Nationalsozialismus und die Diktaturen des 20. Jahrhunderts und ihren Nachwirkungen auf die Gegenwart.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Stefan Matuschek
Institut für Germanistische Literaturwissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Tel.: 03641-94 4240
E-Mail: stefan.matuschek(at)uni-jena.de

Prof. Dr. Stefan Matuschek
Institut für Germanistische Literaturwissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Dr. Joachim von Puttkamer
Historisches Institut, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Ansprechpartner