jena.de

Von Willkommensservice bis „International Club“

JenaWirtschaft-Projektleiterin Angelika Stenzel (r.) beim „International Club Jena“ mit der Neu-Jenaerin Krishna Hassomal (l.) (Foto: JenaWirtschaft)

Wirtschaftsförderung hilft neu zuziehenden Fachkräften beim Einstieg in den Alltag

(Jena, 04.03.2016) Die Wirtschaftsförderung Jena hat eine Neuauflage der Broschüre „Willkommensservice“ herausgegeben. Dieses Betreuungsangebot kann von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen genutzt werden, die neue Fach- und Führungskräfte für Jena gewinnen wollen. Besonders neue Mitarbeiter aus dem Ausland unterstützt JenaWirtschaft auf Wunsch, unter anderem bei Behördengängen und beim generellen „Ankommen“ in der Stadt. Eine internationale Fachkräfte-Community von Wirtschaft und Wissenschaft trifft sich seit letztem Jahr außerdem regelmäßig zum Kennenlernen und Austauschen beim „International Club Jena“, den die Wirtschaftsförderung organisiert.

Die neu gestaltete Broschüre „Willkommensservice“ bietet bereits erste Infotipps zu Jena. Das Serviceangebot selbst, das von der Orientierungstour durch Jena bis zur umfangreichen Betreuung in verschiedenen Sprachen reicht, wird seit Jahren von vielen lokalen Firmen und wissenschaftlichen Einrichtungen genutzt. „Wir unterstützen die Unternehmen, indem wir Jena als attraktiven Ort zum Leben und Arbeiten vorstellen. Mit gezielten Informationen über Wohngebiete, Kinderbetreuung, Schullandlandschaft, über Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr können wir den Bewerbern gute Entscheidungshilfen geben“, erklärt Projektleiterin Angelika Stenzel. „Wenn eine Fachkraft aus dem Ausland nach Jena kommt, gibt es zusätzlich hohen Informationsbedarf und etliche Formalitäten müssen in kurzer Zeit erledigt werden – vom Anmelden bei der Ausländerbehörde über die Führerscheinumschreibung bis hin zur Kontoeröffnung.“ Der Willkommensservice von JenaWirtschaft wurde vom bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ bereits 2013/14 als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet.

Mit diesem speziellen Fachkräfteservice hört die Unterstützung von JenaWirtschaft jedoch nicht auf. Im letzten Jahr initiierte JenaWirtschaft außerdem den „International Club Jena“, in dem sich eine internationale Fachkräfte-Community aus der Jenaer Wirtschaft und Wissenschaft vernetzen und austauschen kann. „Gerade wer ganz neu aus dem Ausland zugezogen ist, freut sich, über den eigenen Kollegenkreis hinaus Menschen kennenzulernen, die ebenfalls neu in der Stadt sind und ganz ähnliche Herausforderungen meistern müssen“, erläutert JenaWirtschaft-Geschäftsführer Wilfried Röpke. Der Erfahrungsaustausch findet bei Familien-Events, bei regelmäßigen Stammtischrunden sowie beim „Ladies Lunch“ statt. „Auch hier schlagen wir mehrere Fliegen mit einer Klappe“, sagt Röpke. „Die internationalen Neuankömmlinge lernen sich kennen und erhalten gleichzeitig einen Einblick in die Vielfalt ihrer neuen Stadt. Und JenaWirtschaft unterstützt dabei, sich in Jena wohlzufühlen und gleichzeitig die weitere Internationalisierung voranzutreiben, die für die Wettbewerbsstärke des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes so wichtig ist."

Download Broschüre Willkommensservice

Weitere Infos Willkommensservice