jena.de

Neues „Heim“ am Burgaupark

Messe „Jena 2011 BAUEN-WOHNEN-ENERGIE“ feiert 20. Geburtstag an neuem Standort

Letztes Jahr noch in der POM-Arena, dieses Jahr in Burgau: Die Messe „JENA 2011“ für Bauen, Wohnen und Energie findet vom 25. bis 27. März in der Kesslerstraße 27 in Burgau statt. Das Besondere daran: Die Messe feiert dieses Jahr außerdem ihr 20jähriges Bestehen. Maßgeblich beteiligt am Finden des neuen Standorts war die Wirtschaftsförderung JenaWirtschaft, die den entscheidenden Kontakt zum neuen Eigentümer herstellte.

„Unser Ziel war es, nicht nur eine kurzfristige Lösung für die JENA 2011 zu finden, sondern einen Ort, wo die Messe langfristig auch in den nächsten Jahren stattfinden kann“, erklärte JenaWirtschaft-Geschäftsführer Wilfried Röpke. Zur Verfügung gestellt wird der neue Standort vom Flächenverwalter des Dienstleistungszentrums Burgau, Herrn Claas Lampe. Er vermietet vor Ort vor allem Frei- und Büroflächen für alle Bereiche wirtschaftsnaher Dienstleistungen.

Die vielfältigen Aussteller stellen in diesem Jahr ihre Stände noch in einer Leichmetallbauhalle auf. Auf einer Größe von 110 mal 40 Meter erwartet Firmen und Endverbraucher eine leistungsstarke Verbrauchermesse zu den Themen Bauen, Wohnen und Energie. Für die nächsten Jahre wird danach mindestens eine feste Halle auf dem Gelände hinter dem „Dienstleistungszentrum Burgau“ errichtet, die dann für die Messe mitgenutzt wird. Außerdem sollen dort die Spiele der „Science City“-Basketballer sowie weitere Messen, Kultur- und Sportveranstaltungen stattfinden.

Auch Christiane Längle, Inhaberin der Messeagentur „MesseKonzept Thüringen“ und Veranstalter der JENA 2011, freut sich über den neuen Standort. „Der neue Standort in der Kesslerstraße 27 ist bei den ausstellenden Firmen auf ein positives Echo gestoßen“, so Längle. „Burgau ist außerdem verkehrstechnisch sehr gut angebunden, und es stehen auch ausreichend Parkplätze für Aussteller und Besucher zur Verfügung.“

Bis zum März bleibt noch viel zu tun. Im Januar und Februar finden noch vielfältige Aufräumarbeiten auf dem Gelände statt, um Platz für die Leichtmetallbauhalle zu schaffen. Nach der JENA 2011 sollen weitere Abrissarbeiten folgen.

Christiane Längle geht den Umzug der Messe zuversichtlich an: „Wir hoffen, dass der neue Messestandort Burgau gut bei den Verbrauchern und Besuchern ankommen wird. Wir freuen uns nicht nur auf den 20. Geburtstag der JENA 2011, sondern auch auf alles, was danach kommt.“

Weitere Informationen: www.messejena.de

Foto: Christiane Längle, Inhaberin von MesseKonzept Thüringen, und Wilfried Röpke, Geschäftsführer von JenaWirtschaft, präsentieren das neue Plakat für die Messe JENA 2011 (Foto: Flämig).